Ich biete Themen für Ihr Wohlbefinden!

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

5 min read

Wohlbefinden ist ein Thema, das uns alle angeht. Ganz egal, wer wir sind, was wir tun, wie alt wir sind oder welcher Ethnie wir angehören. Auch das Geschlecht ist beim Thema Wohlbefinden erst einmal egal.

Junge Menschen entspannen anders als alte Menschen

Natürlich gibt es hinsichtlich des Erreichens von Wohlbefinden unterschiedliche Wege und Strategien. Der eine entspannt, indem er sich zurück zieht, der nächste, indem er ein Bad in der Menschenmenge nimmt. Der eine entspannt sich am besten, wenn er sich auf sein Sofa setzt und ein gutes Buch liest, der andere, indem er zum Sport geht. Wie Sie sich am besten entspannen, kann Ihnen niemand verraten. Den besten Weg muss jeder für sich finden. Verraten kann jeder nur seinen höchst individuellen Weg zur Entspannung und auch Experten raten je nach Fachgebiet zu unterschiedlichen Wegen. Doch was heißt eigentlich entspannen? Kann man Entspannung messen? Kann man sie bewerten und beeinflussen?

Wer sich einmal mehr mit der An- und Entspannung des Körpers beschäftigt, wird schnell darauf aufmerksam, dass bestimmte Krankheitsbilder genau durch diese An- und Entspannung entstehen. Und auch grippale Infekte treten aus diesem Grunde eher am Wochenende auf oder wenn man mal frei hat. Bei der An- und Entspannung spielen Muskeln eine ebenso große Rolle wie Hormone.

Außerdem wird jeder schon einmal von Spannungskopfschmerzen gehört haben. Spannungskopfschmerzen, die vor allem durch eine angespannte Nackenmuskulatur entstehen und zum Beispiel über ein EEG (Elektroenzephalogramm) nachgewiesen werden können. Dennoch ist ein sogenanntes EEG nur ein Indikator, wenn es um Stress geht. Neurowissenschaftlich betrachtet lässt sich noch viel mehr mit Stress verbinden.

Beschäftigen wir uns nun einmal genauer mit dem, was uns stresst, werden wir schnell von Triggern hören und von Strategien zu Vermeidung. Doch ob es wirklich sinnvoll ist, Stress zu vermeiden, darüber kann man geteilter Meinung sein. So gibt es neben denjenigen, die Yoga, Pilates oder progressive Muskelrelaxation nach Jacobson üben auch noch jene, die eine Extremsportart wie Bungee-Jumping, Fallschirm-Springen, Freeclimbing oder Rafting betreiben. Ist es also wirklich sinnvoll, Stress zu vermeiden, um sich wohl zu fühlen?

Warum schreibe ich also über Ihr Wohlbefinden?

Nun ja, bei genauerer Betrachtung schreibe ich nicht unbedingt über Ihr Wohlbefinden. Genau genommen schreibe ich über Optionen, das eigene Wohlbefinden zu beeinflussen – im positiven wie im negativen. Für mich als Journalistin gehört das Thema Wohlbefinden einerseits zum Gesundheitsaspekt, gleichzeitig muss man es davon losgelöst betrachten. Physische Gesundheit und psychische Gesundheit sind zwar für das Wohlbefinden von immenser Wichtigkeit, jedoch nur ein oder maximal zwei Faktoren von einer unendlich großen Auswahl an Möglichkeiten, die unser Wohlbefinden verändern.

Letztendlich ist es meine Aufgabe, im Themenschwerpunkt Wohlbefinden dafür zu sorgen, dass Sie möglichst viel über diese Faktoren erfahren. Letztendlich betrifft das Thema Wohlbefinden alle Menschen gleichermaßen und doch richten sich die meisten Artikel in diesem Bereich eher an Menschen, denen es gerade nicht so gut geht.

Warum interessieren wir uns nur für unser Wohlbefinden,wenn es uns fehlt?

Die meisten Menschen leben nach dem Prinzip des Besitzen-Wollens. Folgerichtig vermissen wir nur Dinge, die uns gerade fehlen, können uns aber nur eingeschränkt über jene freuen, die wir haben. Der Mensch an sich strebt immer nach dem, was er gerade nicht hat. Im Fall von Abwesenheit des Wohlbefindens fangen wir also an, es zu vermissen und dabei muss die Abwesenheit noch nicht einmal groß mit Schmerzen einher gehen. Es reicht, wenn wir wahrnehmen, dass unser Wohlbefinden gestört wurde. Wenn es jedoch vorhanden ist, nehmen es die meisten von uns kaum wahr. Ebenso wenig pflegen wir unser Wohlbefinden, wenn es da ist.

Erklärt sich nun die Wahl meines Themas?

Mit der Wahl meines Themas versuche ich Sie, ob Sie nun Hochsensibel, Hochbegabt, Tiefbegabt und Robust oder eben ein ganz normaler Durchschnitt sind, daran zu erinnern, sich an Ihr Wohlbefinden zu erinnern und es auch zu pflegen, wenn es nicht gerade abwesend ist. Dies ist auch ein Grund, weshalb ich an dieser Stelle meine persönliche Fachbuchbibliothek mit Themen rund um Gesundheit und Medizin bestücke, aber auch darüber hinaus gehe und mich mit den Themen der Resilienz, der Resonanz und der Reflexion beschäftige, warum ich Kommunikation so wichtig finde. Denn auch Kommunikation kann Ihr persönliches Befinden beeinflussen.

Sollten Sie Interesse an bestimmten Themen haben, so sollten Sie keine Scheu davor haben, mich anzuschreiben. Eine Sache jedoch vorab: Ich gebe keine medizinischen Ratschläge, Auskünfte über Medikamente etc. Dafür sollten Sie einen echten Experten kontaktieren. Ansonsten freue ich mich über Ihre Anregungen, Kommentare und Themenvorschläge. Ich werde mich bemühen, diese zu berücksichtigen.

Um mehr zu erfahren klicken Sie auf die Überschrift

Leave a Reply